Das Beste aus Zell an der Moselschleife mit den Veranstaltungsterminen 2017 und 2018

Gesundheitstipps aus unserem Krankenhaus

Tipp Nr. 1: Rumpf ist Trumpf – leichtes Training für eine gesunde Körperhaltung

Der Rumpf ist nicht nur Zentrum unseres Körpers, sondern auch von zentraler Bedeutung für seine gesamte Funktionstüchtigkeit.

Der Rumpf hüllt nicht einfach nur die inneren Organe ein, sondern stellt ein vielschichtiges Muskel- und Fasziengeflecht dar und dient zusätzlich noch als Fixpunkt für die Extremitätenmuskulatur. Um die Balance zu halten und eine gesunde Körperhaltung zu bewahren, müssen die unterschiedlichen Muskel- und Faszienzüge aktiviert und koordinativ fein aufeinander abgestimmt sein.

Fehlhaltungen durch monotone Tätigkeiten und Haltungen

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass lang andauernde monotone Tätigkeiten bzw. Haltungen zu Ungleichgewichten in diesem re-aktiven System führen. Wer morgens bequem im Auto zur Arbeit fährt, den ganzen Tag erst auf dem Bürostuhl und dann sitzend auf der Couch verbringt, bringt seinen Körper aus dem Gleichklang von aktiven und reaktiven Bewegungen. Die Folge sind Koordinations- und Kraftverlust, Bewegungsmöglichkeiten und nicht zuletzt auch die Kondition verarmen bis hin zu Fehlhaltungen.

Effektives Training muss nicht aufwändig sein

Daher ist es wichtig, für Ausgleich zu sorgen und die Rumpfmuskulatur zu stimulieren und zu trainieren. Denn mit einem starken Rumpf gehen auch gesunde und funktionstüchtige Beine und Arme einher. Ein effektives Training muss nicht aufwändig sein, weder hinsichtlich der Zeit noch der Geräte, fünf bis zehn Minuten täglich mit einem Pezziball und einem Theraband reichen schon aus.

Mit Hilfe von sich rhythmisch wiederholenden Kleinserien wirkungsvoller Übungen lassen sich Kraft, Koordination, Ausdauer und Körperhaltung effektiv trainieren. Damit bleibt der Körper in der Lage, schnell und ausgewogen auf die alltäglichen Veränderungen zu reagieren.

Der Pezziball

Der Pezziball ist ein reaktives, sich stets bewegendes Gerät. Wer darauf sitzt, spürt vielleicht nur kleinste Bewegungen und Lageveränderungen. Diese übertragen sich direkt auf den menschlichen Körper. Um das Gleichgewicht zu halten, werden dort unmittelbar, quasi automatisch, physiologische Reaktionsketten quer durch den Rumpf und die Extremitäten in Gang gesetzt. Dies stellt einen wesentlichen Vorteil gegenüber vielen starren und statischen Trainingsgeräten dar.

Die Wiederholung der Pezziballübungen in Kleinserien führt dazu, dass die Basismuskelspannung stufenweise gesteigert wird. Bislang „schlafende“ Muskeln werden so reaktiviert und damit die Koordinationsfähigkeit insgesamt optimiert.

Beispiel Fußballweltmeisterschaft

Prominente Fußballtrainer wie Jürgen Klinsmann und Jogi Löw integrierten bei der WM 2006 diese ganzheitliche reaktive Trainingsform mit dem Pezziball neben anderen mit elastischen Bändern fest in ihren Trainingsplan. Ziel war die Förderung der koordinierten Reaktionsschnelligkeit der Spieler. Sie waren ganzkörperlich auffällig reaktiv flinker und fitter als andere Mannschaften.

Der positive Nebeneffekt war auch eine deutlich geringere Verletzungsanfälligkeit, weil die Gleichgewicht-Balance -/Koordinationsketten aktiviert und speziell geschult waren.

Vorteile im Alltag

Im Alltag können wir von dieser Trainingsform wunderbar und schonend profitieren, auf jedem Leistungsniveau, vom Anfänger bis zum Fußballprofi, selbst im hohen Alter. Benötigt werden lediglich drei bis vier qm Platz, ein Pezziball, ein Theraband und täglich nur fünf bis zehn Minuten Trainingszeit.

Neben den beschriebenen Effekten lernt man durch die Übungen seinen Körper besser fühlen und kontrollieren.

Das Spannende: Schon nach 10-15 min wird eine Veränderung in Grundspannung und Koordination spürbar!

Das Schöne! Die Übungen sind phantasievoll und lebendig! Sie vermitteln Freude an der Bewegung! Man spürt sich wieder selbst!

Viele Übende formulieren, dass sie sich „leichter, aufgerichteter, gerader und aktiver“ fühlen.

Andere Länder andere Sitten

In asiatischen Ländern ist es keine Seltenheit, dass kurze aktive Pausen mit körperlicher Betätigung in den Arbeitsalltag und in den privaten Alltag und sogar in den öffentlichen Alltag  integriert werden. Dies führt zu Stressabbau, mehr körperlichem Wohlbefinden und einem harmonischeren Miteinander. 

Das sind wir

Rund 6.300 Menschen in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, an mehr als 130 Standorten – das ist die DERNBACHER GRUPPE KATHARINA KASPER.

Wir helfen und unterstützen mit unseren Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen, Plätzen in der Tages-, Kurzzeit- und ambulanten Pflege, Einrichtungen der Jugend- und Behindertenhilfe, Schulen, Bildungseinrichtungen und hauswirtschaftlichen Dienstleistungen.

Besuchen Sie uns: www.katharina-kasper-gruppe.de
DERNBACHER GRUPPE KATHARINA KASPER
Katharina Kasper Holding GmbH
Katharina-Kasper-Straße 12
56428 Dernbach