Das Beste aus Zell an der Moselschleife mit den Veranstaltungsterminen 2017 und 2018

Der Zeller "Schlouderturm" - Fährmast

Kommentare zum Thema: ganz nach unten scrollen oder hier klicken!

"Schlouderturm" - "Schloudermast(e)" - "Schlouderbaum"

Ein Zeller Bauwerk mit vielen Namen.

Zell hat nicht nur - und hat heute noch - den Runden Turm, den Viereckigen Turm und das Collis Türmchen. Ein relativ wenig beachtetes Gebäude oder Bauwerk - oder wie man es halt nennen mag - in Zell ist, beziehungsweise war, der alte Fährmast auf der Zeller Seite. Er steht nicht mehr!

Man erinnert sich an Bezeichnungen wie "Schlouderturm", "Schlouderbaum", "Schloudermast" oder auch "Schloudermaste", mit "e"; wobei es bisher keine Erklärung gibt, wo das "e" herkommt. Oder doch? Wer weiß mehr? (Siehe auch: "Zeller Platt"!)

Diesem Stiefkind der Zeller Bauwerke soll hier in BestZeller ein spezieller Bereich eingeräumt werden, damit seine Bedeutung nicht ganz in die Versenkung gerät. 

Was an Bildmaterial vorliegt, wird in BestZeller an dieser Stelle präsentiert. Manchmal muss man etwas nach dem Mast suchen. Tipp: meistens ist er auf den Fotos ganz rechts zu erkennen. Fotos zum Vergrößern einfach anklicken!

Wer hat noch mehr zum "Schlouderturm" beizutragen? Bilder, Stories um den Fährmast oder mehr zum Thema! Oder vielleicht auch zum "Färja", dem Fährmann!? Einfach an j.wirtz@wiritz-online.de melden!

Fotos aus dem Archiv von Thomas Klein

Zum Vergrößern anklicken!

Archiv Thomas Klein
Archiv Thomas Klein
Archiv Thomas Klein
Archiv Thomas Klein

Fotos aus dem Archiv von Hubert Küppers

Zum Vergrößern anklicken!

Ausschnitt aus dem linken Bild aus dem Archiv von Hubert Küppers

Fotos aus dem Archiv von Hubert Clemens

Zum Vergrößern anklicken!

Archiv Hubert Clemens
Archiv Hubert Clemens
Nostalgie pur: Die Pont mit Fuhrwerk, ein Nachen, die Moseltalbahn und hinten der Schloudermast(e), Archiv Hubert Clemens
Ausschnitt aus dem linken Bild aus dem Archiv von Hubert Clemens
Der Schlouderturm ist ganz links zu erkennen, mitten auf der Mosel die Fähre, Archiv Hubert Clemens

.

Archiv Jürgen Wirtz

Zum Vergrößern anklicken!

Der Schlouderturm in der Mosel gespiegelt

.

Holzrelief von Peter Stork

Ausschnitt aus einem Holzrelief von Peter Stork (2018) Zum kompletten Relief: ...klick hier!

*

Kommentare

Facebook am 07. Mai 2018

Barbara Kempken - geb. "Bärbel" Reinisch, Tochter vom "Reinisch´s Metzger" - Der Turm stand vor dem Haus meines Opas, der war damals froh, dass er abgerissen wurde, traumhafter Moselblick. Im Erker konnte man über die ganze Moselstraße blicken. Der Fährmann war damals der Bauers Karl. Direkt das Haus am Ende der Fährgasse. Die Frau hieß Minchen und kam aus Duisburg Meiderich

Otti Klein - geb. Reinisch, Schwester von vorg. Bärbel - Tante Minchen, hat immer ein Bütterchen für mich gemacht: Schwarzbrot mit Guter Butter in den 50-zigern eine Seltenheit. Onkel Karl, der Fährmann, hat das Brot gern gegessen!

Barbara Kempken - Bauers Minchen hatte auch eine Sahneziege, die Milch war immer was besseres. Tante Minchen hatte Ihre Rente auch noch in Goldmark einbezahlt, sie war schon was besseres, sprach Hochdeutsch und hatte eine Musiktruhe. Heute würde man sagen cool.

Der Fährmann

Der Fährmann - oder einer davon - war der (lt. Barbara Kempen-Reinisch - siehe oben!) der "Bauer´s Karl", Karl Bauer. Er wohnte direkt am Ende der Fährgasse.

Der Kaimter Schlouderturm

Ein Schlouderturm alleine kann nicht funktionieren! Es muss immer ein Gegenstück auf der anderen Flussseite existieren. Im Fall Zell auf der Kaimter Seite.

Wer weiß noch mehr? Wer hat weitere Fotos?

Wer kann noch was zum Thema beitragen? Info an j.wirtz@wirtz-online.de 

Was bedeutet Schlouderturm?

Dazu finden Sie hier bei "Zeller Platt" mehr!

Was bedeutet "Schlouderturm"?